Mehr Sex: Das sind die größten Lustkiller im Bett

News

Mehr Schwung im Bett für Paare

Sicherlich kennst auch du die gemeinen Lustkiller im Bett. Sie tauchen aus dem Nichts auf und verursachen einen großen Schaden. Der Schaden nennt sich Lustminderung. Viele Paare erleben diese Probleme immer wieder. Wer mehr Sex haben will, der sollte sich also von den Lustkillern fernhalten und versuchen diese bei einem Date oder auch in der Beziehung zu vermeiden.

Egal wie heiß es zuvor im Bett war. Wenn bestimmte Dinge getan werden, dann verpufft die Lust wie bei einem Zaubertrick. Keine besonders angenehme Vorstellung, wenn man einmal bedenkt wie dringend man in einem solchem Moment die Befriedigung braucht.

Nun eine Frage an dich: Kennst du die Lustkiller im Bett? Wenn nicht, dann werden dir diese Informationen nun weiterhelfen.

Offenheit und Fantasie können im Bett helfen

Wer unerfahren ist der wird sich beim Sex anstellen wie der erste Mensch. Ein Problem für viele, denn eine Gebrauchsanweisung wird es beim Sex nicht geben. Und genau darin liegt bereits das erste Problem. Wer nicht weiß was er da tut ist ein Lustkiller auf zwei Beinen. Und auch die Frage „Wie soll ich denn das machen.“ kann für einen Dämpfer im Bett sorgen. Du solltest also diese Frage lieber runterschlucken, anstatt sie auszusprechen.

Wer über sexuelle Fantasien sprechen möchte, kann dafür einen besseren Zeitpunkt wählen. Oftmals verpufft die Luft wie aus einem heißen Ballon, wenn das Thema auf den Tisch kommt.

Unser Tipp: Mund halten und einfach machen. Damit kann man nicht viel falsch machen. Und wenn wirklich etwas nicht so gut ankommt, dann wird man das als aktiver Sexpartner bemerken.

Die 6 größten Lustkiller beim Sex

Lustkiller lassen sich so einige finden. Doch nicht alle sind gleich schlimm. Es gibt durchaus auch einige über die man lachen kann. Andere wiederum werden das Vorspiel oder den Sex ganz schnell beenden. Wer mehr Sex will, der sollte diese Sex Lustkiller vermeiden.

  1. Nicht sofort zum „Wesentlichen“ kommen

Liebe Männer, ihr solltet nicht immer von euch auf andere schließen. Das ist gerade beim Vorspiel besonders wichtig. Nur weil ihr direkt könnt, solltet ihr das nicht von den Frauen erwarten. Denn in diesem Falle ist es anders. Frauen lieben das Vorspiel und lassen sich sehr gerne von den Männern verführen. Nicht gleich auf die Klitoris stürzen als gäbe es kein Morgen mehr. Frauen haben auch andere erogene Zonen. Also bitte einmal abchecken lieber Herrschaften.

  1. Nicht immer warten

Selbst ist die Frau oder auch der Mann. Ein Lustkiller kann es sein, wenn man sich bitten lässt. Passivität ist beim Sex nicht immer etwas Schlechtes. Es kann durchaus reizvoll sein. Aber der aktive Teil mag es auch mal, wenn jemand anderes beginnt. Also allen Mut zusammennehmen und die Zügel führen. Das gilt vor allem für die Frauen. Sie sind es immer wieder, die sich vom Partner zum Sex animieren lassen. Wer mehr Sex will, muss selber aktiv werden.

Hinweis: Wenn die Passivität des Partners stört, der kann diese Worte auch einfach in den Mund nehmen. Aktiv gestalten, anstatt sich zurückhalten heißt die Devise an dieser Stelle.

  1. Finger weg von den Pornos

Man mag es kaum glauben, aber Pornos können ein echter Lustkiller sein. Sie sind sogar die Nummer Eins, wenn es um die Lustkiller geht. Für Männer unbegreiflich. Doch für Frauen verständlich. Sie mögen es nicht den Mann beim Porno schauen zu sehen oder es zu wissen. Wer zu viele Pornos schaut muss damit rechnen, dass er sensibilisiert wird und einfach keine Lust mehr auf das „Normale“ hat. Also liebe Männer lasst die Pornos mal sein und nehmt euch lieber die eigene Frau vor.

  1. Schnell, schnell sorgt für Null Lust

Wer den Sex immer auf den kleinsten Nenner bezieht, der kann davon ausgehen das es irgendwann keinen Sex mehr gibt. Denn die List nimmt ab, je weniger wir Menschen an Abwechslung kommen. Es wird zur Normalität und genau damit kann man schnell ein Problem hervorrufen. Ist der Sex öde, dann sollte man das nicht einfach unter den Teppich kehren, sondern das Problem beim Schopfe packen.

Tipp: Mehr Sextoys, Urlaube oder einfach die geheimen Fantasien ausleben. Das kann dabei helfen die langweiligen Bett Verpflichtungen wieder interessanter zu gestalten.

  1. Liebe braucht Nähe, Erotik nicht

Ein weiteres Phänomen, welches man als Lustkiller beschreiben kann. Wer zu intensiv aufeinanderhängt muss mit Problemen rechnen. Sex ist zwar ganz schön und angenehm, aber das prickende Erlebnis kann nur auf Abstand entstehen. Deswegen sollte man nicht wie Kletten aneinanderhängen, sondern einfach den Abstand genießen. Nur mit Unterbrechungen kann man den Partner noch scharf finden.

  1. Lustkiller Alltag

Der Alltag ist ebenfalls ein Lustkiller wie er im Buche steht. Durch einen zu stressigen Alltag vergessen viele Paare das Paar-Sein. Das heißt sie lassen sich vom Alltag zerdrücken. Wer in einer Beziehung nichts mehr für sich tut, der kann ebenfalls schnell mit einer Flaute rechnen. Das heißt, nicht nur die Schlabberklamotten anziehen, sondern gelegentlich auch etwas Schöneres. Und das nicht nur zu den Anlässen.

So entgehst du den Lustkillern

Haben die Lustkiller erst zugeschlagen, dann muss man sich wahrlich anstrengen. Natürlich ist es machbar sich wieder mehr Schwung ins Bett zu holen. Man muss jedoch dafür etwas tun. In erster Linie sollte man sich mit dem Partner unterhalten. Was findet er total doof? Diese Frage muss in einem ehrlichen Gespräch beantwortet werden.

Anschließend kann man versuchen sich als Paar auch einfach Zeit zu nehmen. Denn der Lustkiller bei vielen Paaren ist mangelnde Zeit. Wird dieses Problem behoben, kann man sich direkt freuen.

Fazit: Verbanne alle Lustkiller

Das Fazit lässt sich leicht formulieren. Weg mit den Lustkillern. Ebenfalls ein Lustkiller kann der der Griff zum Handy sein oder generell das Smartphone. Deswegen empfehlen wir allen Paaren, nicht so viel den Kopf zerbrechen und einfach auf das Gefühl vertrauen. Nehmt euch zeit für euch und lasst euch nicht stressen, denn das kann schnell zu einer mangelnden Lust führen. Verbannt die Lustkiller und bringt neuen Schwung in die Betten. Dann geht das auch mit dem Spaß von alleine wieder. So einfach kann der Anti-Lustkiller Effekt sein.

Next Milf Sexkontakte: Mutti fickt junge Kerle