Keuschhaltung mit Peniskäfig und Keuschheitsgürtel

BDSMFetisch

Keuschhaltung mit Keuschheitsgürtel für Männer und Frauen

Keuschhaltung ist das was für dich?

Die Keuschhaltung ist eine aus dem BDSM stammende Praktik, die vor allem auf der klassischen Enthaltsamkeit basiert. Von zahlreichen Dominas angewendet, sollen Männer so am besten erzogen werden. Was früher bei der Frau eine gängige Methode war, um Sex vor der Ehe zu verhindern, ist heute ein lustbringendes Spielchen. Anzuwenden ist die Keuschhaltung sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Sie hat einen ganz besonderen Nebeneffekt. Die Enthaltsamkeit kann eine Beziehung stark bereichern. Betrieben werden kann eine solche Enthaltsamkeit auf ganz verschiedenen Niveaus. Sie reicht von einfachen Vereinbarungen, über sexuelle Enthaltsamkeit, bis hin zur Keuschhaltung mit Sexspielzeugen. Die Motive hinter einer solchen Sexpraktik sind sehr unterschiedlich. Sie können sowohl den Lustschmerz erhöhen als auch eine Bestrafung darstellen. Wir haben uns mit der Keuschhaltung genauer beschäftigt. Dabei gehen wir nicht nur auf die Arten ein, sondern auch auf die Lustbringung, die als Hintergrund anzuführen ist. Wenn du dich nun also fragst, ob diese Sexpraktik etwas für dich ist, dann solltest du unsere Tipps und Spielvarianten folgen.

Welchen Reiz löst die Keuschhaltung aus?

Was ist die Keuschhaltung?

Bist du daran interessiert, diesen BDSM und SM Bereich für dich zu erkunden, dann solltest du wissen, welcher Reiz dadurch ausgelöst wird. Bevor wir auf die genaueren Praktiken eingehen, möchten wir dich darüber informieren was in deinem Körper passiert, wenn du diese BDSM und Fetisch Praktik auslebst. Der Reiz kann von jedem ganz unterschiedlich wahrgenommen werden. Neben der absoluten Kontrolle, die ein enormes Lustgefühl vermittelt, kann auch die erhöhte Gefühlswahrnehmung reizvoll sein. Diese Gefühlswahrnehmung verstärkt sich mit den Phasen der Keuschheit. Fakt ist, dass bei der Keuschheit Paare sich noch einmal auf einer ganz anderen Ebene kennenlernen.

Wer den Reiz unterschiedlicher Machtverhältnisse gerne erleben möchte, der kann sich dadurch einen echten Kick verschaffen. Wir empfehlen dir, die Keuschheit im Allgemeinen auf jeden Fall auszuprobieren, wenn du ein Anhänger der BDSM Praktiken bist. Vor allem Männer profitieren sehr stark von dieser Sexpraktik, weshalb wir nun etwas intensiver auf die Keuschheit des Mannes eingehen werden.

Googelst du dieses Thema, dann wirst du ganz schnell noch auf weitere Themenbereiche stoßen. Dazu gehört der Peniskäfig oder auch der Keuschheitsgürtel für Männer. Auch diese beiden Faktoren werden wir natürlich etwas genauer betrachten.

Was passiert im Körper bei der Keuschhaltung?

Keuschheitsgürtel als Höschen für Männer und Frauen

Wird die Keuschhaltung zu 100 % ausgelöst, kann im Körper eine ganze Menge passieren. Es lösen sich ganz verschiedene Reaktionen aus, die nicht unbedingt etwas mit Erregung zu tun habe. Natürlich ist im BDSM Bereich das Spiel zwischen Lust und fehlender Befriedigung der Reiz. Männer werden immer wieder angeregt Lust zu empfinden, jedoch daran gehindert diese auszuleben. Dadurch definiert sich im BDSM Bereich die Keuschhaltung.

Doch was passiert im Körper mit der Libido und anderen Bereichen. Erstaunlich ist, dass die Keuschhaltung für den menschlichen Körper gar nicht so gesund ist. Auch wenn es ein enormes Lustempfinden im BDSM Spiel ermöglicht, so kann die Stressanfälligkeit stark ansteigen. Außerdem können bei weniger sexuellen Aktivitäten die Muskeln abbauen oder der Muskelaufbau stagniert. Kommen wir nun zum Thema Libido. Der Körper kann sich bei einer zu langen Keuschhaltung an sexlose Zustände gewöhnen. Er läuft sozusagen auf einer Sex Sparflamme. Das hat zur Folge, dass die Produktion von Sexualhormonen sinkt. Das Gefühl, welches wir bei einer starken Befriedigung empfinden, hat also auch einen gesundheitlichen Aspekt. Denn durch unsere Sexualhormone und die Glückshormone, die wir bei einem sexuellen Vergnügen erleben, können die Lebenserwartungen steigen und das Herzinfarktrisiko kann sinken.

Wenn du nun denkst, dass die Keuschhaltung nichts für dich ist, dann möchten wir dich beruhigen. Denn diese Sexpraktik wird natürlich nicht auf eine lange Dauer ausgelebt. Die Keuschhaltung ist vielmehr ein sexuelles Experiment, welches du mit deiner Herrin oder auch mit deiner Partnerin durchführen kannst. Dabei wird das Lustempfinden so stark gesteigert, dass eigentlich ein sexuelles Vergnügen in Betracht gezogen wird.

Der Körper wird aber daran gehindert dieses Vergnügen auszuleben. Das Resultat einer solchen Verbindung ist, dass dein sexuelles Verlangen nach deiner Partnerin immer weiter ansteigt und dein Lustempfinden beim Ausleben dieser sexuellen Aktivität ansteigt.

Warum du die Keuschhaltung unbedingt probieren solltest

Betrieben wird die Enthaltsamkeit in einer Partnerschaft aus ganz unterschiedlichen Gründen. In den meisten Fällen handelt es sich jedoch um ein Machtspiel zwischen den Partnern. Dieses Machtspiel kann sehr reizvoll sein und die sexuelle Erregung auf den Partner noch gesteigert. Der Partner, der keusch gehalten wird, welches in vielen Fällen der Mann ist, genießt den Kontrollverlust. Die Abgabe von Kontrolle ist für viele ein sehr erregendes Gefühl. Der Schlüsselhalter, welcher auch als Keyholder beschrieben wird, bestimmt wie lange die Enthaltsamkeit dauert und hat sozusagen die Zügel in der Hand.

Je länger die Keuschhaltung anhält, desto größer wird die Lust nach Sex. Damit sind aber noch nicht alle Vorteile einer solchen Enthaltsamkeit beschrieben. Denn auch der Alltag ändert sich sehr stark. Es dreht sich in Gedanken alles um die Befriedigung. Dadurch wird das Spielchen mit der Keuschhaltung noch etwas intensiver. Bei längeren Beziehungen kann eine Enthaltsamkeit durch Machtspiele neue Impulse in die Beziehung bringen. Möchtest du nicht aus einem Machtspielchen heraus die Keuschheit testen, dann möchtest du eventuell den wertvollen Nebeneffekt in einer Partnerschaft genießen. Denn mit der Enthaltsamkeit werden Berührungen und Orgasmen wesentlich intensiver wahrgenommen. Die Enthaltsamkeit stärkt die individuelle Lustempfindung eines jeden Partners. Wie weit ihr dieses Spiel hier mit allen Facetten treibt, das ist ganz euch überlassen. Ihr könnt natürlich auch bei diesem Experiment entscheiden ob nur ein Partner die Enthaltsamkeit durchlebt oder beide.

Wie kann man den Partner von der Keuschhaltung überzeugen?

Keuschhaltung mit dem Partner ausprobieren

Bevor es zu diesem sexuellen Experiment kommen kann, musst du natürlich die Bedürfnisse und vor allem auch die Gefahren der Keuschheit kennen. Möchtest du deinen Partner überzeugen die Keuschheit einmal auszuprobieren, dann brauchst du Fingerspitzengefühl. Wichtig ist auch in diesem Fall die Kommunikation. Als Schlüsselgeberin oder als Schlüsselgebender wäre es wichtig sich umfassend über diese Sexpraktik zu informieren. In den meisten Fällen soll der Mann die Keuschhaltung durchführen, wohingegen die Frau die Schlüsselgeberin ist. Das heißt, sie hat in diesem Fall das Sagen.

Weibliche Dominanz spielt in diesem Fall eine enorme Rolle. Um den Partner von der Enthaltsamkeit zu überzeugen braucht man nicht nur Fingerspitzengefühl, sondern auch klare Argumente. Es ist wichtig, über die Vorteile der Keuschheit zu sprechen, und natürlich auch über Ängste. Am Anfang ist es am einfachsten die Keuschhaltung mit individuellen Spielen zu erweitern. Dabei sollte man vor allem die Vorliebe des Partners in Betracht ziehen. Hat der Partner beispielsweise eine besondere Vorliebe für Füße, kann man ihn dazu bringen durch Keuschhaltung auf die Fußerotik zu verzichten. Das steigert nicht nur das Lustempfinden, sondern auch das Verlangen. Zusätzlich bringt das Ganze ein bisschen Abwechslung in den Alltag.

Braucht man zur Keuschhaltung Sexspielzeug?

Möchtet ihr als Paar gerne die Keuschhaltung probieren, dann fragt ihr euch natürlich in diesem Moment, ob Sexspielzeug angebracht ist. Wer sich auf das Gebiet der Enthaltsamkeit wagt, sollte vorher definieren ob er es im BDSM Bereich ausleben möchte oder einfach nur als Test durchläuft. Um diese Enthaltsamkeit durchzuführen gibt es zwei Varianten. Die Keuschhaltung auf Vertrauensbasis wird von vielen Partnern genutzt, die nicht den BDSM Faktor in den Vordergrund rücken. Bei der Vertrauensbasis wird von beiden Partnern ein bestimmter Zeitraum festgelegt, indem die sexuelle Enthaltsamkeit besteht. Meistens nehmen beide Partner an diesem Experiment teil. Bei diesem sexuellen Experiment sollte man nicht nur den Sex miteinander unterbinden, sondern das Ganze auch noch auf eine andere prickelnde Ebene heben. Während der Enthaltsamkeit ist es dem Partner verboten sich selbst zu befriedigen oder sich durch andere Personen befriedigen zu lassen. Das bedeutet also, ihr verzichtet komplett auf sexuelles Verlangen. Wer von euch Anfänger im BDSM Bereich ist, kann diese Art der Keuschhaltung testen. Natürlich ist am Anfang alles nicht ganz so einfach, wie es klingt. Man sollte also versuchen mehrere Tage am Stück ohne Sex zu leben. Erst dann ist es sinnvoll die Variante der Vertrauensbasis zu erhöhen.

Als zweite Variante der Keuschheit lassen sich Sexspielzeuge anwenden. Diese sind im BDSM Bereich sehr beliebt. Wird die Keuschheit durch eine Domina durchgeführt, dann ist Sexspielzeug meistens ein elementares Werkzeug. Hier kommt nun der Peniskäfig oder der Keuschheitsgürtel für Männer in Frage.

Sex Spielzeuge für die Keuschhaltung: Das sind die besten Sextoys

Die besten Keuschheitsgürtel für Frauen

Kommen wir nun zu den ganz besonderen Sexspielzeug. Geht es um die Keuschhaltung eines Mannes, kann man natürlich als Domina oder auch als Frau Sexspielzeuge anwenden. In diesem Fall sind der Peniskäfig und der Keuschheitsgürtel für Männer zu empfehlen. Wir möchten beide Varianten nun gerne vorstellen.

  • Peniskäfig: Der Name lässt bereits vermuten, worum es bei diesem Sexspielzeug geht. Der Peniskäfig soll den Penis des Mannes so einengen, dass eine Erektion unmöglich ist. Das gilt auch bei Stimulation oder Erregung. Zu bekommen gibt es einen solchen Käfig in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Der Käfig wird mittels eines Rings am Schaft befestigt und über den Penis gezogen. Dadurch entsteht eine einzwängende Wirkung, die wiederum eine Erektion verhindert. Ein solcher Käfig kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen. In den meisten Fällen ist er jedoch aus Metall. Damit der Mann, der keusch gehalten werden soll, sich den Käfig nicht selber abnimmt, gibt es natürlich einen Schlüssel. Den hat die Schlüsselträgerin. Hier lässt sich nun auch erkennen woher der Name für die ausführende Partei bei der Keuschhaltung stammt. Bei der Enthaltsamkeit nimmt also die Schlüsselträgerin den Schlüssel und verschließt den Käfig. Entweder mit einem normalen Schlüssel oder mit einem Zahlenschloss. So muss der Mann sich seiner Herrin unterwerfen.

  • Keuschheitsgürtel für Männer: Der Keuschheitsgürtel für Männer kann ganz unterschiedliche Ausführungen besitzen. In vielen Fällen handelt es sich um einen Peniskäfig mit verschiedenen Cockring Varianten. Somit ist der Mann zu 100 % daran gehindert eine Erektion zu bekommen. Es gibt den Keuschheitsgürtel auch in anderen Variationen. Ebenfalls sehr beliebt im BDSM Bereich ist der Keuschheitsgürtel mit angebrachten Peniskäfig. Das heißt, der Gürtel wird um die Hüfte gelegt und der Penis wird in einen Peniskäfig eingebracht. Dadurch wird dem Mann die Erektion verhindert. Besondere Ausführungen des Keuschheitsgürtels beinhalten nicht nur den besagten Peniskäfig, sondern auch einen Analplug. Gerade für Männer, die den Analsex bevorzugen, kann das eine sehr schmerzhafte Erfahrung sein. Denn die Erektion wird durch die Stimulation des Anus hervorgerufen. Natürlich verhindert der Peniskäfig diese Erektion zu 100 %.

  • Peniskäfig mit Zusatzfunktion: Der Peniskäfig mit Zusatzfunktion ist in besonderer Weise ein Schmuckstück. Denn er beinhaltet nicht nur die Keuschhaltung, sondern kann von der Domina oder der Schlüsselträgerin zusätzlich mit Funktionen ausgestattet werden. In vielen Fällen handelt es sich hier um die Elektrostimulation. Das bedeutet, der Penis kann zusätzlich mit kleinen Elektrostößen stimuliert oder gereizt werden.

Tipps und Tricks zum Anlegen eines Peniskäfigs

So legt man einen Peniskäfig richtig an

Möchtest du die Keuschhaltung probieren, dann wollen wir dir natürlich einige Tipps und Tricks mitgeben, wenn es um das Anlegen eines Peniskäfigs geht. Dabei ist etwas Übung gefragt, um dem Mann nicht zusätzliche Schmerzen zubereiten. Für viele Männer ist das Anlegen eines Peniskäfigs eine echte Herausforderung. Schon alleine der Gedanke an eine bevorstehende Keuschheit löst bei dem devoten Mann eine Erektion aus. Um den Peniskäfig ordentlich anlegen zu können muss er jedoch vollkommen erschlafft sein. Befolge unsere Tipps und nutze den Peniskäfig für eine bevorstehende Keuschheit.

Männer sollten versuchen den Peniskäfig selber anzulegen. Dann sobald die Partnerin oder die Domina den Penis berührt, kann es bereits zur Erregung kommen.

Versuche an etwas Schlimmes und Abtörnendes zu denken. Sollte es Probleme geben den Keuschheitskäfig anzulegen, dann sollten Männer vorher zu Selbstbefriedigung greifen. Nach einem Orgasmus kann der Penis gewaschen werden und lässt sich hervorragend in den Peniskäfig einlegen. Mit dieser Methode gelingt es zu 100 %.

Die richtigen Anleitungen für mehr Spielvarianten bei der Enthaltsamkeit

Fantasie und Abwechslung sind auch bei der Keuschheit ein elementares Spielelement. Gerade wenn es um Machtspiele geht, kann es sehr prickelnd sein, diese Spielvarianten zu testen. Wir haben uns einige herausgesucht und wollen natürlich dazu einige Worte noch verlieren.

  • Das Kopfkino nutzen: Die erste Spielvariante kann auch von Anfängern sehr schnell umgesetzt werden. Bei dieser Spielvariante wird die Fantasie des devoten Mannes angeregt. Dabei sollte man versuchen die Fantasie des Partners mit erotischen Bildern oder Fantasien zu füttern, sodass er eine sexuelle Erregung verspürt. Dadurch wird die Erregung erhöht, wohingegen ein Peniskäfig diese Erregung zurückhält. Ein sinnliches Spiel mit Lust und Schmerz zugleich. Besonders intensiv wird dieses Machtspielchen, wenn man es in der Öffentlichkeit spielt.

  • Das Spiel mit Aufgaben: Um etwas Abwechslung in die Keuschhaltung zu bringen, kann der keusche Partner dazu angeregt werden Aufgaben zu erfüllen. Erfüllt er diese optimal wird die Zeit der Keuschhaltung verkürzt. Das Spiel mit den Aufgaben sollte natürlich eine Herausforderung sein. Dabei ist es nicht angedacht dem Partner den Boden putzen zu lassen. Sondern ein gewisses Risiko sollte schon integriert sein. Eine gute Aufgabe wäre es beispielsweise einen Keuschheitsgürtel umzulegen und eine enge Hose in der Öffentlichkeit tragen zu lassen. Oder auch das öffentliche Duschen mit einem Peniskäfig kann eine hervorragende Aufgabe sein. Wird der keusche Partner dabei entdeckt oder erfüllt er die Aufgabe nicht, dann droht eine Bestrafung.

  • Enthaltsamkeit beim Sex: Das ist die Königsdisziplin, wenn es um die Enthaltsamkeit geht. Dabei wird der Keuschheitsgürtel des Partners abgelegt und das sexuelle Vergnügen kann aufgenommen werden. Jedoch wird der Partner dazu gezwungen während des Sex enthaltsam zu sein. Das bedeutet also auch, er darf während des sexuellen Aktes keine Ejakulation bekommen. Um diese Keuschheit auch beim Sex zu erhalten gibt es sogenannte Strap-On Gürtel oder auch Penishülle. Diese ermöglichen einen sexuellen Akt ohne, dass der Partner zum Orgasmus kommen kann.

  • Cuckold: Bei dieser Spielvariante handelt es sich um echte BDSM Profis. Denn beim Cuckolding mit dem Peniskäfig geht es nicht nur um die Enthaltsamkeit eines Mannes, sondern auch um den Sex mit einem Fremden. Die Partnerin wird dazu angeregt mit einem fremden Mann Sex zu haben, wobei der andere Mann mit dem Peniskäfig zuschauen darf.

Die Hygiene beim Tragen eines Keuschheitsgürtels oder Peniskäfig

Die Hygiene ist in diesem Bereich besonders wichtig. Denn für die Keuschhaltung ist es wichtig, dass der Mann den Peniskäfig oder den Keuschheitsgürtel über mehrere Tage am Stück trägt. In dieser Zeit darf natürlich die umfassende Hygiene nicht zu kurz kommen. Am besten ist es den Peniskäfig bzw. den Keuschheitsgürtel einmal am Tag abzulegen, um die Intimbereiche zu reinigen. Das kann natürlich auch unter Aufsicht der Schlüsselträgerin passieren. Denn natürlich muss man davon ausgehen, dass der Mann diesen kurzen Moment für seine eigenen Vorlieben nutzt. Um hier eine absolute Kontrolle gewährleisten zu können, auch das Duschen zu überwachen. Wird das Ablegen der Sexspielzeug nicht gewünscht, dann gibt es Sexspielzeug Varianten die, spezielle Löcher oder Hohlräume besitzen. Über diese kann der Mann den Penis waschen. Hierfür sollte eine Mischung aus Seife und Wasser angefertigt werden. Einfach mit dem Duschkopf den Peniskäfig auswaschen und mit Seife und Wasser als Gemisch reinigen.

Kontrolle und Vertrauen während der Enthaltsamkeit

Kontrolle und Vertrauen sind auch während der Enthaltsamkeit besonders wichtig. Als Mann musst du das Vertrauen zu der Schlüsselträgerin haben. Und als Schlüsselträgerin ist es wichtig die Kontrolle zu behalten. Als Partner solltet ihr über dieses Vorhaben sehr genau sprechen. Lasst dabei nicht nur die Vorteile in den Vordergrund rücken, sondern definiert auch Ängste und Bedenken. Es ist wichtig, dass ein Codewort zwischen den beiden Parteien vereinbart wird. Dieses Codewort ist als schlussendlicher Abbruch der Keuschheit zu verstehen. Entstehen dem Mann während der regelmäßigen Erregung Schmerzen. Wird der Penis daran gehindert eine Erektion zu bekommen, kann das zum einen Lustschmerz und zum anderen Frust auslösen. Man sollte also die Grenze zwischen Geilheit und Kontrolle genau kennen.

Next Frauen kennenlernen: die wichtigsten Tipps und Tricks für Männer

Du musst mindestens 18 Jahre alt sein
um diese Seite zu betreten

Bist du mindestens 18 Jahre alt?

Die Seite, die du betreten möchtest, ist nur für Erwachsene gedacht. Die Seite enthält möglicherweise Inhalte die erotischer Natur sind und die du anstößig finden könntest. Wenn du unter 18 Jahre alt bist, oder diese Inhalte nicht sehen möchtest, betritt diese Seite bitte nicht.